Der Wartungsvertrag PDF Drucken E-Mail

Warum sollte ich eine Heizungswartung durchführen lassen?

 

Folgendes sagt die Heizungsanlagen-Verordnung in § 9 Abs. 1 dazu: "Der Betreiber von Zentralheizungen, Gasthermen oder Warmwasseranlagen mit einer Nennleistung von mehr  11 kW ist verpflichtet, die Bedienung, Heizungswartung und Instandhaltung nach Maßgabe der Absätze 2 bis 4 durchzuführen oder durchführen zu lassen. ..."
Warum besteht die Verpflichtung der Heizungswartung? Eine Feuerstätte ist ein technisches Gerät, welches sehr oft und auch sehr lange in Betrieb ist. Zugleich geht ein gewisses Risiko von der Feuerstätte aus. Jedes technische Gerät unterliegt dem Verschleiß, Bauteile müssen gereinigt, Verschleißteile ausgetauscht werden (Reparatur Heizung), um z. B. die Funktionsbereitschaft zu sichern und einer Heizungsstörung entgegen zu wirken. Feuerstätten (Gasbrenner oder Ölbrenner) müssen eingestellt werden, um eine optimale Energieausnutzung zu gewähren. Optimale Energieausnutzung bedeutet aktiver Umweltschutz. Was bei jedem Kfz mittlerweile selbstverständlich ist, sollte auch bei jeder Heizung so sein. Lassen Sie regelmäßig eine Heizungswartung an Ihrer Feuerstätte durchführen.

Die Heizungswartung sichert über viele Jahre den Nutzen, welchen Sie mit dem Erwerb der modernen Gasheizung oder Ölheizung gewonnen haben. Nur durch regelmäßige Heizungswartung, mind. einmal jährlich, ist sicherzustellen, dass der Wärmeerzeuger jederzeit für ein wohltemperiertes „zu Hause“ sorgt. Nur durch diese eingehende Überprüfung aller Sicherheitseinrichtungen werden größere Schäden verhindert. Im übrigen ist jeder Betreiber von Zentralheizungen oder Brauchwasseranlagen mit einer Nennleistung von mehr als 11 kW verpflichtet, die Heizungswartung von Fachkundigen vornehmen zu lassen, siehe §9 der Heizungsanlagen-Verordnung 1994. (Nichterfüllen dieser Forderung kann zum Verlust von Garantieansprüchen bzw. des Versicherungsschutzes führen.)

Regelmäßige Wartung / Inspektion der Heizung verringert die Kosten!
Eine Heizungswartung verursacht "keine Kosten", im Gegenteil sie hilft Energie zu sparen und verhindert oft größere Schäden und das bei nur geringem finanziellen Aufwand. Wenn nur ein Mehrverbrauch von 5% verhindert wird, hat sich die Wartung (Heizungswartung) schon gelohnt. (Bei schlecht eingestellter Verbrennung oder verschmutzten Kesselflächen ist der Mehrverbrauch oft noch größer.)
Dazu gehört eine regelmäßig Wartung der Heizung. Wussten Sie, dass Ablagerungen wie Ruß Abgasverluste verursachen können. Als Folge erhöht sich der Brennstoffverbrauch Ihrer Heizung und zusätzlich die Belastung der Umwelt.
Weiterhin verringern Sie damit das Risiko einer Heizungsstörung.
Ein weiterer Vorteil des Heizungschecks ist, dass Sie die Lebenserwartung ihrer Heizung dadurch verlängern können, da bei der regelmäßigen Überprüfung defekte und daraus resultierende Folgeschäden schon im Vorfeld vermieden werden können.
Für den Erhalt des gesetzlichen Gewährleistungsanspruches verlangen die Hersteller heute üblicherweise eine regelmäßige Wartung Ihrer Gastherme, des Heizkessels und des Brenners. Nach der ersten Wartung melden wir uns automatisch in einem jährlichen Turnus bei Ihnen und warten, reinigen und pflegen Ihre Ölkessel, Gaskessel oder Gastherme gründlich. Dies gibt Ihnen Sicherheit und sorgt zusätzlich für eine effiziente, saubere und damit umweltfreundliche Verbrennung.

Die Funktionstüchtigkeit der Heizung wird in der Regel als selbstverständlich vorausgesetzt - die stetige Heizungswartung jedoch oftmals vernachlässigt.

Doch gerade im Hinblick auf die stark gestiegenen Brennstoffkosten von Gas und Öl rentiert sich eine professionelle Wartung vom Kessel und Gasthermenwartung schnell.

Darüber hinaus stellt eine regelmäßige Heizungsinspektion eine optimierte Verbrennung sicher, dies gewährleistet einen niedrigen Brennstoffverbrauch. So werden Geldbeutel und Umwelt gleichermaßen geschont. Und nicht zuletzt hält nur eine gut gewartete Heizung langfristig die gesetzlichen Normen ein. Für die Heizungswartung bieten sich der Sommer und der Herbst an. Denn später, im Winter, werden Heizungen besonders beansprucht. Der Heizungsfachmann prüft, ob alle Anlagenkomponenten – Brenner, Kessel, Speicher, Regelung, Ausdehnungsgefäße und Rohrleitungen – korrekt und sicher funktionieren.

Der Kundendienst misst die Abgaswerte und stellt, falls notwendig, den Heizung neu ein. Auch die Reinigung des Brennraums und der Heizflächen gehört zur Wartung. Bei Ölheizungen werden zudem Düse und Filter ausgetauscht. Abschließend dokumentiert der Heizungs- Monteur die geleisteten Arbeiten.

Gasbrennerwartung, Gasthermenwartung / Kundendienst - Alle Fabrikate  - Gas Geräte Service
für Viessmann, Vaillant, Junkers, Buderus, Brötje, Wolf, Weishaupt, Giersch, Saunier, Duval, Remeha, Stiebel Eltron, Oertli, Rohleder, Paradigma, Klöckner, Ferro, Ferroli Heizkessel.
Die letzte Wartung durch eine Fachfirma darf maximal zwei Jahre zurückliegen sonst entstehen beim Heizungscheck Zusatzkosten.

Aus folgenden Gründen ist es daher empfehlenswert in jedem Fall eine jährliche Heizungswartung durchführen zu lassen:

  • Mehrverbrauch vermeiden
  • Bis zu 10% Energie sparen
  • Sicherheit gewährleisten
  • Reparaturen / Heizungsstörung vorbeugen
  • Umwelt schonen

Gerne übersenden wir Ihnen unverbindlich unsere Wartungsvereinbarung!

Klicken Sie hier für unser Formular zur Wartungsvertragsanfrage.